Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft
Ulrike Winkler und Hans-Walter Schmuhl

 

Geschichte ist eine wertvolle Ressource, Grundlage einer tragfähigen Corporate Identity und eines unverwechselbaren, markanten Profils. Wir lassen Ihre Geschichte lebendig werden – als Buch, Broschüre, Referat, Ausstellung, Internetseite oder CD-ROM.

 

Neuerscheinungen 2018/2019

 

Ulrike Winkler
Vom „Besinnungsstübchen“ ins „Begegnungsstübchen“? Zum Wandel im Umgang mit der Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung, in: Annette Eberle / Uwe Kaminsky / Luise Behringer / Ursula Unterkofler (Hgg.), Menschenrechte und Soziale Arbeit im Schatten des Nationalsozialismus. Der lange Weg der Reformen, Wiesbaden 2019, S. 137-151.

 

Ulrike Winkler
„Heimwelten“ Wandel und Kontinuität von den 1970er bis 1990er Jahren, in: Theresia Degener / Marc von Miquel (Hgg.), Aufbrüche und Barrieren. Behindertenpolitik und Behindertenrecht in Deutschland und Europa seit den 1970er-Jahren, Bielefeld 2019, S. 141-160.

 

Ulrike Winkler
Fürsorgeerziehung in Einrichtungen der Diakonie von 1945 bis 1975, in: Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, Heft Nr. 1/2019, S. 55-63. Auch online unter: http://www.springer.com.

 

Ulrike Winkler
„Ob es ein Abschiedsgruß für immer ist, steht in Gottes Hand“. Kriegserleben und Kriegserfahrung der Familie Brünger 1914–1919, in: Jahrbuch für Westfälische Kirchengeschichte, Bd. 114, Bielefeld 2018, S. 69-92.

 

Hans-Walter Schmuhl
„… dass Verteidigung des evangelischen Glaubens gegen falsche Lehre nicht Kirchenpolitik ist.“Der Wittekindshof, die Familie Brünger und der „Kirchenkampf“, in: Jahrbuch für Westfälische Kirchengeschichte, Bd. 114, Bielefeld 2018, S. 177-201.

 

Hans-Walter Schmuhl
„Kritische Tage erster Ordnung“. Der Wittekindshof, die Familie Brünger und die NS-„Euthanasie“, in: Jahrbuch für Westfälische Kirchengeschichte, Bd. 114, Bielefeld 2018, S. 203-227.

 

Hans-Walter Schmuhl / Ulrike Winkler
Wege aus dem Abseits. Der Wandel der Wohnformen für Menschen mit geistiger Behinderung in den letzten sechzig Jahren (1958 – 2018), Marburg 2018. Broschüre und online: Download

 

Ulrike Winkler
Eine Welt für sich. Leben und Arbeiten in der Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) von 1945 bis 1989, Bielefeld 2018 (= Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Band 31)

 

Ulrike Winkler
Drinnen und Draußen. Die Rotenburger Anstalten und die Stadt Rotenburg als Sozialräume, in: Karsten Wilke / Hans-Walter Schmuhl / Sylvia Wagner / Ulrike Winkler, Hinter dem Grünen Tor. Die Rotenburger Anstalten der Inneren Mission, 1945 – 1945, Bielefeld 22018/32019, S. 151-208. (= Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 32)

 

Hans-Walter Schmuhl
Sachzwänge und Gewaltverhältnisse. Das Leben „auf Station“ in den 1950er/60er Jahren, in: Karsten Wilke / Hans-Walter Schmuhl / Sylvia Wagner / Ulrike Winkler, Hinter dem Grünen Tor. Die Rotenburger Anstalten der Inneren Mission, 1945 – 1945, Bielefeld 22018/32019, S. 241-303. (= Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 32)

 

Hans-Walter Schmuhl / Ulrike Winkler
Aufbrüche und Umbrüche. Lebensbedingungen und Lebenslagen behinderter Menschen in den v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel von den 1960er bis zu den 1980er Jahren. Ein Beitrag zur Disability History, Bielefeld 2018. (= Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bd. 29)