Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft
Ulrike Winkler und Hans-Walter Schmuhl

 

Geschichte ist eine wertvolle Ressource, Grundlage einer tragfähigen Corporate Identity und eines unverwechselbaren, markanten Profils. Wir lassen Ihre Geschichte lebendig werden – als Buch, Broschüre, Referat, Ausstellung, Internetseite oder CD-ROM.

 

Neuerscheinungen 2020/2021

 

Ulrike Winkler
Kein sicherer Ort. Der Margaretenhort in Hamburg-Harburg in den 1970er und 1980er Jahren, Bielefeld 2021. (= Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Band 35) Auch als E-Book.
Nominiert für den Buchpreis „HamburgLesen“ der Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek 2021. Für weitere Informationen:
im Hamburg-Magazin und bei Buchpreis HamburgLesen

 

Ulrike Winkler
„Ich wollte einfach deren Bruder sein. Mehr wollte ich nicht.“ Arbeiten in der Behindertenhilfe der Rummelsberger Anstalten, in: Karsten Wilke / Hans-Walter Schmuhl / Sylvia Wagner / Ulrike Winkler (Hgg.), „Es sollte doch alles besser werden“ Die Behindertenhilfe der Rummelsberger Diakonie 1945 bis 1995, Bielefeld 2021, S. 225-283. (= Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Band 34) Auch als E-Book.

 

Hans-Walter Schmuhl
„Die Stimmung auf der Gruppe glich einem Wespenhaufen.“ Alltag und Gewalt in der Behindertenhilfe der Rummelsberger Anstalten, in: Wilke u.a. (Hgg.), „Es sollte doch alles besser werden.“, S. 285-376. Auch als E-Book

 

Ulrike Winkler
Konzepte von Behinderung in Europa und in den USA – Ende des 19. Jahrhunderts bis Mitte des 20. Jahrhunderts, in: Susanne Hartwig (Hg.), Behinderung. Kulturwissenschaftliches Handbuch, Berlin 2020, S. 155-160.

 

Hans-Walter Schmuhl / Ulrike Winkler
Der lange Weg zur Enthospitalisierung, in: leben lernen gGmbH am Evangelischen Diakoniewerk Königin Elisabeth (Hg.), Leben lernen statt „nicht vermittelbar“, Berlin 2020, S. 31-48.